bewegen » entspannen » mobilisieren

Osteopathie

Vor 140 Jahren erkannte und benannte der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt.

Osteopathie ist eine eigenständige, ganzheitliche Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Diagnostik und Behandlung erfolgt mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet – zum einen in der Einheit von Körper, Geist und Seele und zum anderen in seiner körperlichen Einheit auf allen Ebenen.

Still selbst beschreibt die Osteopathie mit folgenden Worten:

„...Osteopathie ist eine Philosophie, eine Kunst und eine Wissenschaft...“ (A. T. Still)

Still formulierte veschiedene Prinzipien für die Osteopathie:

  • Ganzheitlichkeit → der Körper ist eine Einheit, die Person ist eine Einheit von Körper, Geist und Seele
  • Selbstregulation → der Körper ist fähig, sich selbst zu regulieren, sich selbst zu heilen und gesund zu erhalten
  • Körperstruktur und Körperfunktion → Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig
  • Zirkulation → das Gesetz der Arterie, jedes Gewebe im Körper muss ausreichend und

gut versorgt sowie entsorgt werden

  • Leben ist Bewegung → das Leben stellt sich in Form von Bewegung dar

 

Es können 3 Teilbereiche der Osteopathie unterschieden werden:

  • Parietale Osteopathie
    • bei der parietalen Osteopathie werden die Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien auf Bewegungseinschränkungen hin untersucht und behandelt
  • Viszerale Osteopathie
    • bei der viszeralen Osteopathie werden die inneren Organe, sowie ihre umgebenden Strukturen auf Bewegungseinschränkungen hin untersucht und behandelt
  • Craniosacrale Osteopathie
    • in der craniosacralen Osteopathie werden feine Bewegungen der Schädelknochen, des Kreuzbeins und der dazugehörigen Bindegewebshäute auf Bewegungseinschränkungen hin untersucht und behandelt

 

Zielgruppen:

  • Osteopathie für Erwachsene
  • Osteopathie für Senioren
  • Osteopathie in der Schwangerschaft
  • Osteopathie für Kinder

Osteopathie